Begriffe Rheumatologie

Aus PhysMed
Zur Navigation springenZur Suche springen

rheumatische Erkrankungen

  1. Entzündlich/autoimmunbedingt:
    • seropositiv: Rheumatoide Arthritis
    • seronegativ: Bechterew, Psoriasis-Arthritis
    • Reaktive Arthritis (auch bei CED)
    • Kollagenosen: sLE, Sklerodermie, Sjögren-Syndrom, Polymyositis/Dermatomyositis, Mischkollagenose, CREST-Syndrom
    • Wegener-Granulomatose
    • Vaskulitiden: Panarteriitis nodosa, Polymyalgia rheumatica, SAPHO-Syndrom
  2. degenerativ: Arthrosen, Spondylitis hyperostotica/DISH/Forestier
  3. Stoffwechselstörungen mit rheumatischen Beschwerden: Gicht, Kristallarthropathien, Osteoporose, Hämochromatose
  4. Weichteile: Fibromyalgiesyndrom, Weichteilrheumatismus

Medikamente

  • Basismedikamente = LWAR = DMARD (modifying) = RID
  • Biologicals = DCARDS (controlling)
  • Ziel: Schäden verringern, Remission induzieren, Cortison-NW vermeiden
  • langsamer Wirkungseintritt, Langzeitwirkung → Wirksamkeit, Zeitpunkt des Absetzen?
  • RA, Psoriasis: immer
  • Bechterew: bei Gelenkbeteiligung
  • Medikamente:
    • konventionell: Azathioprin, (Hydroxy-)Chloroquin, Ciclosporin A, Gold (obsolet), MTX, Sulfasalazin
    • TNF-α-Blocker: Infliximab, Adalimumab, Certolizumab, Golimumab, Etanercept
    • IL-1-Ra: Anankira
    • Il-6-Ra: Tocilizumab
    • Rituximab

CREST

  • limitierte Form der PSS
  • Calcinosis cutis, Raynaud-Syndrom, Esophageale Dysfunktion, Sklerodaktylie, Teleangiektasien
  • Anti-Dentromer-AK

Dermatomyositis/Myositis

  • perivaskuläre lymphozytäre Infiltration
  • mei Hautbeteiligung: Dermatomyositis → 50% paraneoplastisch
  • Symptome:
    • Muskelschmerzen + Schwäche
    • Krankheitsgefühl, Gliederschmerzen, Fieber
    • Haut: lilafarbende ödematöse Erytheme (Gesicht + Rumpf)
  • Diagnose: CK, Transaminasen, LDH, ANA/ANCA
  • keine körperliche Schonung nötig!

FMS

  • s.a. CWP/FSM
  • mehrdimensional: körperlich, seelisch, Aktivität/Partizipation, Verhalten/Bewältigung
  • klinisch: CWP + Steifigkeits-/Schwellungsgefühl + Schlafstörungen/Müdigkeit (+ TP)
  • DD PMR, Muskelerkrankungen (CK), Hyperkalzämie, Hypothyreose
  • FSM: GI, Miktion/Unterleib, Kopfschmerz/Gesichtsschmerz, Herz, Atmung, Augen/Ohren (Tinnitus)
  • Basistherapie (A): Patientenschulung, VT-Schmerztherapie, aerobes Ausdauertraining, TZA
  • empfohlen: patientenzentrierte Kommunikation, gemeinsame Entscheidungen, MTT, Psychotherapie, MMSth

Pan-/Polyarteriitis nodosa

  • kleine/mittlere Arterien → Nekrose → Stenose → Thrombosierung/Infarzierung
  • 30% Hep. b/c
  • B-Symptomatik, Neuropathie, Hypertonus (renal → ZNS), Koronargefäße

Polymyalgia rheumatica

  • Vaskulitis/Riesenzellarteriitis → Aortenbogen, prox. Arterien, Arteriitis temporalis
  • Prednisolon: initial 15 mg (!), Reduktion 1-2 Jahre
  • Arteriitis temporalis:
    • Notfall! Erblindung! → 60-100mg Prednisolon, bei Amaurosis bis 1000 mg
    • Kopf-/Kauschmerzen
  • BSG

Progressive systemische Sklerodermie

  • lokale Variante: CREST-Syndrom
  • Bindegewebsverhärtung: haut, Hohlorgane
  • initial langsam, schmerzfrei, Verlauf individuell
  • Frühsymptome: Zungenbändchen, Raynaud, schwellung Augenlider
  • Spätsymptome: Haut (atroph, wachsartig), Maskengesicht/Tabaksbeutelmund, GI-Motilität ↓, Lungen-/Perikardfibrose
  • AN/ENA: Anti-Scl70
  • PRM-Therapie: Beweglichkeit (Kiefer!), Durchblutung, Atemfunktion

Psoriasis-Arthritis

  • Befall im Strahl, PIP/DIP, asymmetrisch
  • Psoriasis: Kopfhaut, Ellenbogen/Knie, Bauchnabel, rima ani, Ohrläppchen
  • Alopecie, Nageldystrophie, Uveitis/Retinitis
  • Spätform: meist Nägel + Arthritis, leichterer Verlauf
  • 25% einmalig/völlige Remission
  • Triggerfaktoren:
    • Hormone, Stress
    • Streptokokken, β-Blocker, Lithium
    • Herbst/Winter
  • Therapie:
    • topisch: Harnstoff, Salizylsäure, Teer, Steroide + Vitamin-D-Derivate
    • physikalisch: (UVA +) UVB, PUVA, Lasertherapie, Sole-Phototherapie (totes Meer), Interferenz
    • medikamentös: MTX, Retinoide, TNF-Blocker, Kortikosteroide NICHT (Rebound)
    • Psychotherapeutisch

reaktive Arthritis

  • 2-3 Wochen postenteritisch (Yersinien, Salmonellen), posturethritisch (Chlamydien, Mykoplasmen)
  • typisch: große Gelenke, Daktylitis
  • Antibiose?
    • bei Yersinien: 2-4 Monate Doxycyclin
    • Prophylaxe für sekundäre entz.-rheum. Erkrankungen (Bechterew, CED)
  • M. Reiter: Arthritis, Conjunctivitis, Urethritis, (Hautveränderungen)
  • 15% Rezidiv, 15% chronisch
  • Therapie: NSAR, Antibiose (Sexualpartner), Steroide

Rheumatoide Arthritis

  • Carpal/MCO/PIP-Gelenke, NICHT DIP
  • schubweise (Wochen-Monate)
  • > 55. LJ
  • Weichteilbefall: Sehnenscheiden, Schleimbeutel, Rheumaknoten
  • CCP, DAS28
  • ACR 2010: Gelenke, Serologie, BSG/CRP, Dauer </> 6 Wochen
  • Therapie:
    • Analgetika
    • NSAR
    • Cortison
    • Basistherapeutika: MTX Standard, Gold obsolet
    • Biologicals: nach Versagen von MTX und einem weiteren Basistherapeutikum > 6 Monate
    • Radio-/Chemosynoviorthese: β-Strahler, wenn BAsistherapie + Cortison i.a. unzureichend
    • Synovektomie, Arthrodese, Arthroplastik, Endoprothese (Synovektomie!)
    • PRM: antiphlogistisch, analgetisch, Atrophie verhindern, Gelenkfunktion (intrinsic plus)
    • Hilfsmittel: Lagerungs-/Funktionsschienen, Anziehhilfen, Griffverdickung, Verlängerungen, Badehilfen, Sitzerhöhung, elektrische Geräte
    • Angehörige, Selbsthilfegruppen, Funktionstraining

SAPHO-Syndrom

  • Synovitis, Akne, Psoriasis Pustulosis (palmar/plantar), Hyperostose (SCG), Osteitis
  • SkiBo-Disease: Haut-Knochen
  • Untergruppen: SHPP, CRMO, MRP
  • Therapie:
    • NSAR, Basistherapie
    • Bisphosphonate, Calcitonin
    • Externa/Retinoide

Sharp-Syndrom

  • Mischkollagenose: sLE, PSS, RA, Polymyositis
  • eher milder Verlauf
  • Arthritis, Raynaud, CREST, Hautveränderungen
  • ENA, Fluoreszenzmuster

Sjögren-Syndrom

  • dry eye, dry mouth → Sicca-Syndrom (alle Schleimhäute!), Arthritis
  • Frauen 90%, nach Wechseljahren
  • primär/sekundär (RA, sLE, PSS, Polymyositis)
  • Labor: Ro-(SSA), La-(SSB)
  • Schirner-Test, Biopsie
  • Pilocarpin-HCh, Azathioprin, Cyclophosphamid

Spondylitis ankylosans

  • ab 20. LJ, Frauen milder
  • HLA-B27
  • Sakoiliitis, Morgensteifigkeit, Enthesiopathien, Kyphosierung BWS, Uveitis
  • Diagnose: Klinik + Röntgen
  • BASDAI
  • Syndesmophyten, Bambuswirbelsäule
  • Brügger, FBL, AT, Mobilisation, BWB
  • NSAR, Etanercept, Adalimumab

Spondylitis hyperostotica

  • DISH, M. Forestier
  • KEIN ISG-Befall
  • DM, Hyperurikämie, Fettstoffwechselstörung
  • Enthesiopathien
  • spangenbildende Hyperostose (fließend, zuckergussartig, anterolateral, mehrere Segmente, keine Chondrose/Spondylarthrose)

sLE

  • Frauen 90%
  • früh: Arthralgien, Lichtempfindlichkeit, Erythem, Fieber/AZ
  • spät: Arthritis, Nephritis, Raynaud,
  • Formen:
    • systemisch
    • mit Sjögren
    • mit APS
    • medikamenteninduziert (Antihypertensiva, Antiarrhythmika, Antikonvulsiva, Antibiotika)
    • chronisch diskoid: nur Haut
  • Auslöser: Sonnenlicht, Klimawechsel, Schwangerschaft, psychische/physische Belastungen, Infekte

M. Wegener

  • nekrotisisrende Vaskulitis → Organschäden
  • Granulombildung in oberen/unteren Atemwegen
  • 80% Glomerulonephritis
  • cANCA
  • früh: Kopfklinik (Rhinitis, Otitis, Sinusitis, Skleritis, Stomatitis)
  • spät: Hautinfarkte (Petechien), Arthritiden, Lungeninfarkte, Niere, Mononeuritis multiplex
  • Therapie:
    • initial: Cotrimoxazol + Cortison → 2/3 Remission
    • Induktionstherapie: Prednisolon + Cyc tgl. (oder MTX)
    • Konsolidierungstherapie: Cyc alle 4 Wochen, MTX/Azathioprin, Cortison absteigend
    • Rezidivprophylaxe: Cotrimoxazol (Prophylaxe Staph. aureus im Nasenraum)