Begriffe Physikalische Behandlungsverfahren

Aus PhysMed
Version vom 13. November 2011, 17:31 Uhr von Daniel (Diskussion | Beiträge) (Hydrotherapie)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Physikalische Therapie

  • Reaktions-/Regulations-/Adaptationstherapie
  • Primärreaktion: Immediatwirkung
  • Ziel: Sekundärreaktion → Habituation, funktionelle/morphologische Adaptation → funktionelle Kapazitätsverbesserung &rar; 3-4 Wochen
  • individuelle Ausgangs-/Reaktionslage: symathikoton/ergotrop, parasympathikoton/trophotrop

Balneologie

Biofeedback

  • optische/akustische Darstellung von Körperfunktions-Parametern in Echtzeit

Elektrotherapie

  • positive Ionen = Kationen → Kathode
  • negative Ionen = Anionen → Anode
  • Wirkung: Ionenverschiebung/Milieuänderung, Rezeptorreizung, Aktionspotentiale
  • Stromdichte: mA/cm²
  • Ruhepotential: -70-90 mV
  • Kathode über Schmerzgebiet
  • bei unipolaren Strömen/Galvanisation: großflächig, mit Schwämmen
  • bei bidirektionalen Strömen: Klebeelektroden

Galvanisation

  • Ionenverschiebung → Elektrolytmilieu, 5-30 mA
  • Analgesie, Hyperämie
  • Iontophorese: Voltaren → Kathode, LA → Anode

Hydrogalvanische Anwendungen

  • Zwei-/Vier-Zellenbad: Strom durch Körper, 5-20 mA
  • Voll-/Stangerbad: Strom durch Wasser, 300-1000 mA, absteigend (Anode kranial), Querdurchflutung/lumbale Elektrode
  • Gefäßdilatation, analgetisch (deszendieren Hemmung), thermisch/hydrostatisch
  • Metall keine KI!

Niederfrequente Reizströme

  • 1-1000 Hz (praktisch < 200), uni-/bidirektional, 1-50 mA
  • Aktionspotentiale
  • Diadynamik: 50/100 Hz, 10 ms (MF, DF, CP, LP, RS), Gleichstrom unterlagert; Kathode im Schmerzgebiet, Anode segmental
  • TENS: 1-100 Hz, nullliniensymmetrische Rechteckimpulse, Gate-Control (Aβ → WDR-Neuronen), deszendierende Hemmung (NA, Serotonin)
  • Ultrareizstrom Träbert: unipolar, Rechteck, 2 oder 0,5 ms, 5 ms Pause → 143/182 Hz
  • Hochvolttherapie: < 100 µs, 50-100 Hz, 200 V, große Pause → Nervenstimulation, keine Wahrnehmung
  • Reizstromdiagnostik: I/t-Kurve, Rheobase, Chronaxie
  • Elektrostimulation: 1-100 Hz, direkt (Muskel)/indirekt (Nerv), partielle/temporäre Denervierung → Verlangsamung der Atrophie; Spastik: Stimulation der Antagonisten (→ reziproke Hemmung)
  • Cave: Elektrolyse bei unipolaren Strömen
  • v.a. bei umschriebenen Schmerzen

Mittelfrequente Reizströme

  • 1 - 100 kHz, sinusförmig, nullliniensymmetrisch
  • Muskel-Aktionspotentiale durch Summation (Gildemeister-Effekt), nicht Impuls-synchron → Detonisierung
  • Direkte Reizung (Wymoton): konstanter, geschwellter Strom, 11 kHz, niederfrequenter Strom (250 Hz) unterlegt, 3 Elektroden
  • Interferenzstrom (Nemec): 4000 Hz / 3900 - 4000 Hz → Interferenzstrom 0-100 Hz
  • v.a. bei diffusen Schmerzen + Muskelverspannungen

Hochfrequenztherapie

  • Thermotherapie, Tiefe 1-4 mm
  • Kurzwelle (27 MHz)
  • Dezimeterwelle (434 MHz) → Tiefe 3 mm
  • Mikrowelle (2450 MHz) → Tiefe 1 mm
  • Cave: Streustrahlung, elektrische Geräte, metallische Prothesen, Augenschutz

Hydrotherapie

  • Güsse, Wickel, Abreibungen, Damph/Inhalationen, Hydrogalvanik, BWB
  • Bäder:
    • Indifferenztemperatur: 34-36°C
    • Teilbad: bronchospasmolytisch
    • Hauffe-/CO2-Bad: gefäßdilatierend
    • Zusätze: Baldrian, Thymian, Kamille
  • Wirkung:
    • Wärme
    • Hydrostatischer Druck: intrathorakales Volumen, ANF → Diurese, Schlagvolumen, peripherer Widerstand
    • Auftrieb
    • Viskosität
  • KI: BWB 75 W (NYHA III/IV), pAVK III/IV, frische Thrombose

Inhalation

  • Aerosol-Herstellung: natürlich (Seeklima), Wasserdampf, Ultraschall, Dosieraerosol
  • Salz, Kamille, Fenoterol/Salbutamol, Ipratropiumbromid, Budenosid

Klimatherapie

  • Reizklima: thermisch, hygrisch, mechanisch, aktinisch
  • Zonen: See-/Mittelgebirgs-/Hochgebirgsklima
  • Terrainkur, Thalassotherapie (Balneo-/Klima-/Aerosol-/Lichttherapie)

Kneipptherapie

  1. Hydrotherapie
  2. Bewegungstherapie
  3. Ernährungstherapie
  4. Phytotherapie
  5. Ordnungstherapie

Kurortbehandlung

  • Ortswechsel: Klima + Milieu, ortsgebundene Kurmittel
  • Gesundheitsbildung
  • Ordnungstherapie: Wechsel Bewegung/Entspannung, Anwendungen
  • heilklimatische Kurorte, Seebäder, Mineralheilbäder, Radon-Stollen

Phototherapie

  • UV-Strahlung: 1 - 380 nm
    • UV-A: Pigmentierung, Immunstimulation, Erythem
    • UV-B: indirekte Pigmentierung (Melanozyten), Vitamin D3
    • UV-C: stark erythemerzeugend, karzinogen, bakterizid; erreicht Erde nicht
    • PUVA-Therapie: "Psoralen plus UV-A" (Photochemotherapie) → Psoriasis, Neurodermitis
    • Erythemschwellendosis → "Lichttreppe", 6 scharf begrenzte Hautareale
  • sichtbares Licht: 380 - 780 nm
    • Heliotherapie: Infrarot (17%) + kurzwellig (39%) + sichbar (39%) + UV-A (4,9%) + UV-B (0,1%)
      • Osteoporose, Hauterkrankungen (Psoriasis, Neurodermitis, Akne), Depression, Schlafstörungen: 10.000 Lux/30 Min. oder 2.500 Lux/2h; Netzhautbestrahlung
      • Neugeborenenikterus: kurzwelliges, blaues Licht (460 nm) → Bilirubin →Lumirubin
    • Photo-Sole-Therapie → Totes Meer: 30% Salzgehalt, 400m u.NN, UVB ↓↓, Cave: offene Stellen
  • Infrarot: 780 nm - 1 mm (IR-A, IR-B, IR-C): Thermotherapie, Tiefe 5 mm

Thermotherapie

  • Rezeptoren: Kälte (15-34°C), Wärme (38-48°C)
  • kuti-viszerale Reflexe
  • Regulation: Gefäßdilatation, Schwitzen, Muskelzittern; Tagesverlauf (Aufheizen - Abkühlen)
  • Ultraschall: Tiefe 1,5 - 3,5 cm, 800 kHz, Phonophorese, v.a. vor Knochen, Metall keine KI!

Wärme

  • Wärmekapazität, Wärmeleitzahl (Paraffin)
  • Indifferenztemperatur: Wasser/Peloide 35-36°C, Luft 26-30°C
  • Hyperämie, Stoffwechselsteigerung, Muskeldetonisierung/Dehnfähigkeit, konsensuelle Reaktion, psychische Entspannung
  • KI: Lymphabflussstörung, pAVK III/IV, CAVE Sensibilitätsstörungen
  • Heißluft, Wasser (Wickel, Teil-Bäder, heiße Rolle, Dampf), Peloide, Paraffin, Infrarot, Ultraschall, Hochfrequenz

Kälte

  • kurz → reflektorische Wirkung → Tonuserhöhung
  • lang &rarr: direkt, hemmt Enzyme (→ Entzündung), Nozizeptoren (Schmerz), Tonussenkung
  • Parese: Tupfung/Lolly
  • Spastik: Eistauchbad
  • entz. Erkrankung: Quarkwickel, Kryo
  • Kältekammer: Badekleidung/Akrenschutz, 0,5-3 Min. Bewegung → Schemrzlinderung, kein Stress, T-Helfer ↓, T-Suppressor ↑

Trinkkuren

  • Heilwässer: > 1000 mg/l
  • Hydrogenkarbonat: antazisch
  • Sulfat: laxierend
  • Caldium: entzündungshemmend